So überstehst du die ersten Wochen mit der durchsichtigen Zahnspange

Die Vorfreude auf das neue Lächeln ist gross. Doch die ersten Wochen mit der durchsichtigen Zahnspange können herausfordernd sein. 3 Tipps wie du gut durch diese Tage kommst.

1. Schmerzen

 

Wenn du deine durchsichtige Zahnspange das erste Mal einsetzt, werden deine Zähne 3-4 Tage lang weh tun. Du spürst anfangs einen leichten Druck, der sich nach einigen Stunden zu einem Kopfwehgefühl entwickeln kann. Das ist absolut normal und ein gutes Zeichen. Denn die durchsichtige Zahnspange versucht, deine Zähne in die richtige Position zu rücken. Je nachdem ob du schon einmal eine Zahnspange getragen hast oder nicht, kennst du dieses Gefühl bereits. Gegen die Schmerzen kannst du nicht viel tun, auch Schmerzmittel helfen hier wenig bis gar nicht. Du musst das Ganze einfach aushalten. Spätestens am fünften Tag sind die Schmerzen aber weg. Von da an ist die Zahnspange praktisch schmerzfrei. Wenn du jeweils nach zwei Wochen auf einen neuen Aligner wechselst, verspürst du wieder für einige Tage dieses Druckgefühl. Jedoch nicht so stark wie beim ersten Aligner. Am einfachsten machst du es dir, wenn du die neue Spange jeweils kurz vor dem zu Bett gehen einsetzt. Dann überschläfst du den Schmerz. Was auch hilft, ist daran zu denken, dass deine Zähne schmerzen sollen. Das bedeutet nämlich, dass die Zahnspange gut sitzt und sich deine Zähne bewegen. No Pain, No Gain!

 

 

2. Sprechen

Die durchsichtige Zahnspange besteht aus einem durchsichtigen PET-Kunststoff, der exakt an deine Zähne angepasst ist. Sie endet einige Millimeter über deinen Zähnen und liegt am Gaumen auf. Daran muss sich deine Zunge erst gewöhnen. Sie wird dadurch nicht verletzt oder irritiert, aber vor allem S-Laute fallen dir nun etwas schwer, da sich die Zunge bei deren Aussprache im vorderen Gaumenbereich befindet und somit an deine Zahnspange stösst. Üben, üben, üben ist hier die Lösung. Der Satz: “Speaking in social situations” ist eine besondere Knacknuss und eignet sich hervorragend zum Üben.

Nach einigen Wochen hat sich deine Zunge bereits an den Fremdkörper gewöhnt und das Lispeln verschwindet.

 

 

3. Routine

Zahnspange rein, Zahnspange raus. Das macht nicht wirklich Freude. Überlege dir, wie deine Essgewohnheiten sind und wie du den Alltag am zahnspangenfreundlichsten gestalten könntest. So lässt sich auch einplanen, wieviele Stunden am Tag du die Spange tragen kannst.

Beispiel: Du trinkst morgens einen Kaffee, isst ein Brötchen und lässt dir dafür 30 Minuten Zeit. Danach setzt du die Spange wieder ein und nimmst sie zum Mittagessen wieder für 30 Minuten raus. Am Abend kannst du dir dann fürs Essen eine Stunde Zeit nehmen oder du isst innert 30 Minuten und nimmst die Spange nochmals raus zum Snacken zwischendurch. So musst du nicht den ganzen Tag rechnen und weisst, welche Esszeiten du ungefähr einhalten solltest. Eine Reisezahnbürste solltest du von nun an immer dabei haben oder an deinem Arbeitsort deponieren. So wird das Zahnspangetragen nach einigen Wochen schnell zur Routine. Du wirst zudem feststellen, dass du die Spange nach der ersten Woche viel leichter aus dem Mund herausnehmen kannst, da sie nicht mehr so fest sitzt wie anfangs. Das macht auch spontanes Herausnehmen viel leichter.

Das Tragen der durchsichtigen Zahnspange bedeutet eine kleine Umstellung in deinem Leben. Diese Zeit ist jedoch begrenzt und das Resultat für immer. Das schönste Gefühl ist es, alle zwei Wochen eine kleine Veränderung an deinen Zähnen zu sehen 🙂

 

Wenn während deiner Behandlung Fragen auftauchen, kannst du uns jederzeit kontaktieren. Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die durchsichtige Zahnspange findest du hier.