bestsmile logo
Topics

Aligner

Kieferorthopädie mit durchsichtigen Zahnspangen

Bewährte Wissenschaft trifft auf neueste Technik: Kieferorthopäden gibt es seit über 100 Jahren. Die vor circa 20 Jahren erfundenen Aligner revolutionierten dieses Gebiet der Zahnmedizin.

Aligner-Zahnspange

Was sind Kieferorthopäden?

Kieferorthopäden sind Zahnärzte, die sich auf die Korrektur von Zahnfehlstellungen spezialisiert haben. Diese Korrekturen können bei Jung und Alt vorgenommen werden und dienen nicht nur ästhetischen Zwecken, sondern auch zu funktionalen Verbesserungen. Vor allem im erwachsenen Alter werden mehrheitlich ästhetische Korrekturen durchgeführt, da schiefe Zähne vielen nicht gefallen.

Was tun Kieferorthopäden?

Zahnfehlstellungen, wie zum Beispiel die Zahnlücke oder der Zahnengstand, können auf unterschiedliche Arten korrigiert werden. Grundlegend dafür ist jedoch, dass der Zahnhalteapparat gesund ist, denn nur so können die Zähne auch im höheren Alter noch problemlos bewegt werden. Mit einer kieferorthopädischen Behandlung kommst du wieder zu deinem strahlenden Lächeln. Zusätzlich sind deine Zähne danach wieder pflegeleichter, denn Zahnfleischentzündungen sowie Karies werden vorgebeugt und dein Biss ist wieder stärker.

Zahnkorrekturen damals

1836 verfasste Friedrich Christian Kneisel das erste Fachbuch zur Orthodontie (Zahnregulierung). John Nutting Farrar war 1858 der erste Zahnarzt, der empfahl, Kräfte über einen längeren Zeitraum auf Zähne wirken zu lassen, um diese zu begradigen. Die ersten Lehrbücher zur Kieferorthopädie erschienen um 1880. Als Hilfsmittel dienten damals Klammerbänder mit zahnfixierten Schrauben, welche später mit elastischen Gummibändern ergänzt wurden. Seit den 1860er-Jahren gibt es die Multibandtechnik, welche auch heute noch genutzt wird. Charakteristisch dafür sind Brackets und Drahtbögen, welche eine feste Zahnspange bilden.

bestsmile Zahnkorrektur

Zahnkorrekturen heute

Neben der genannten festen Zahnspange gibt es ausserdem herausnehmbare Zahnspangen - man unterscheidet dabei zwischen Aktivator, Bionator (Zahnspangen aus Metall und Kunststoff, welche die Kraft der Mundmuskulatur nutzen) und Aligner. Während Aktivatoren und Bionatoren meist bei Kindern zum Einsatz kommen, sind Aligner bei Erwachsenen sehr beliebt. Ist der Kiefer ausgewachsen, haben lose Zahnspangen keine Chance mehr, die Zähne zu bewegen. Mit festen Zahnspangen und Alignern wird jedoch genug Druck ausgeübt, um auch Zähne von Erwachsenen um einige Millimeter zu bewegen.

Das Verfahren, mit transparenten herausnehmbaren Zahnschienen Zähne zu korrigieren, wurde 1945 von Harold D. Kesling entwickelt. Die Schienen waren damals noch aus Gummi. 1999 kam das “Invisalign-System” in den USA auf dem Markt. Dabei werden Aligner-Zahnspangen aus transparentem PET hergestellt und passgenau für die Zähne der Patienten angefertigt. Als Invisalign ihr Schutzrecht für die Herstellung dieser Schienen im Jahr 2017 verlor, fingen andere Unternehmen weltweit an, ebenfalls solche Aligner herzustellen. Seit 2018 sind bestsmile Aligner in der Schweiz erhältlich und ermöglichen eine diskrete Zahnkorrektur mit einem Schweizer Qualitätsprodukt.

Moderne Kieferorthopädie in deiner Stadt

bestsmile ist auf dem neuesten digitalen Stand der Zahnmedizin. Abdrücke deines Gebisses werden nicht mehr mit unangenehmem Alginat oder Silikon gemacht, sondern durch einen hochmodernen 3D-Scan ausgeführt, ganz ohne Schmerzen. Mit diesem Scan können wir deine Vorher- und Nachher-Ergebnisse simulieren und sie dir bereits im Voraus zeigen.

Termin vereinbaren

Du möchtest deine Zähne richten lassen und suchst einen geeigneten Anbieter für kieferorthopädische Behandlungen in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen oder Genf? Mit bestsmile hast du die Möglichkeit, deine Zahnbehandlung ganz in deiner Nähe zu machen, denn wir sind bereits an über 30 Standorten in der Schweiz anzutreffen.