Inlays, Onlays, Overlays – Kosten & Behandlung

Was sind Inlays, Onlays und Overlays und wann werden sie in der Zahnmedizin eingesetzt? Hier findest du alle Infos dazu, wie lange sie halten, worin sie sich unterscheiden und wie viel sie in der Schweiz kosten.

Lesezeit: 5min

Thema: Zahnersätze

Inlays, Overlays, Onlays

Was sind Inlays, Onlays und Overlays?

Inlays, Onlays und Overlays sind alles festsitzende Zahnersätze, die bei defekten Zähnen eingesetzt werden. Ist ein Zahn von Karies befallen, wird das angegriffene Zahngewebe vollständig entfernt und der bleibende Hohlraum versiegelt und gefüllt. Diese Zahnersätze und Füllungen können aus verschiedenen Materialien bestehen und unterschiedlich angefertigt werden.

Herkömmliche Füllungen bestehen meist aus Kunststoff, Amalgam oder Zement. Für mittlere bis grössere Defekte reichen diese Füllungen oftmals nicht aus. Gerade die hinteren Zähne sind einer starken Kaulast ausgesetzt, so dass auch die gewählte Füllung widerstandsfähig und fest sein sollte. Zahnersätze und Restaurationen aus Keramik eignen sich dafür besonders gut.

Ob ein Inlay, Onlay oder Overlay die passende Lösung ist, hängt davon ab, wie viel defekte Zahnsubstanz entfernt wurde und wie viel gesunde noch übrig ist. Alle drei Varianten werden individuell und passgenau gefertigt.

Wieso Inlays, Onlays und Overlays?

Sie stellen moderne Alternativen zu Füllungen dar. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Füllung müssen Keramikfüllungen nur sehr selten ersetzt werden und fügen sich auch ästhetisch durch das hochwertige Material perfekt in das Zahnbild ein.

Grosse Vorteile gegenüber anderen Methoden sind unter anderem:

  • Haltbarkeit
  • Stabilität
  • Ästhetik
  • Passgenaue Fertigung

Bei einem Overlay kommt hinzu, dass weniger Zahnsubstanz abgetragen werden muss, als beim Einsatz einer Zahnkrone. Je nach Fall entscheidet deine Zahnärztin oder dein Zahnarzt, welche Behandlungsmethode bei dir geeignet ist.

Wie viel kosten Inlays in der Schweiz?

Je nach verwendetem Material können die Kosten variieren. In der Schweiz sind sie im Durchschnitt ab CHF 1200.– aufwärts erhältlich.

Inlay, Overlay und Onlay bei bestsmile

Bei bestsmile stellen wir alle unsere Kronen, Veneers, Inlays, Onlays und Overlays aus hochwertiger Keramik im eigenen Labor in der Schweiz her. Inlays, Onlays und Overlays sind in Kombination mit einer Aligner oder Veneers Behandlung ab CHF 1200.– erhältlich. Unsere fachkundigen Zahnärztinnen und Zahnärzte geben dir gerne mehr Auskunft dazu.

Beraten lassen

Aus welchem Material bestehen Inlays, Onlays und Overlays?

Sie können wie andere Füllungen aus verschiedenen Materialien bestehen. Die häufigsten sind:

  • Gold
  • Keramik
  • Komposit

Ein- und Auflagefüllungen aus Gold

Gold wird in der Zahnmedizin seit Jahrzehnten eingesetzt und gilt als eines der am besten erforschten Materialien. Als Inlay, Onlay, Overlay oder auch andere Art der Zahnfüllung hat sich Gold bestens bewährt. Aufgrund der auffälligen Farbe wird es fast nur im Backenzahnbereich eingesetzt.

Vorteile von Ein- und Auflagefüllungen aus Gold:

  • Haltbarkeit
  • Sehr gute Passform
  • Gut verträglich
  • Sehr widerstandsfähig

Nachteil von Ein- und Auflagefüllungen aus Gold:

  • Teuer
  • Ästhetisch auffällig
  • Können Kälte und Wärme leiten

Ein- und Auflagefüllungen aus Keramik

Da sich Patientinnen und Patienten vermehrt unauffällige Zahnkorrekturen wünschen und grossen Stellenwert auf Ästhetik legen, stellt Keramik eine ideale Alternative zu Gold dar.

Vorteile von Ein- und Auflagefüllungen aus Keramik

  • Anpassung an die Zahnfarbe
  • hohe Ästhetik
  • Resistent
  • Natürliches Material
  • Leiten Kälte und Wärme nicht

Nachteile von Ein- und Auflagefüllungen aus Keramik

  • Aufwändig

Ein- und Auflagefüllungen aus Komposit

Ein- und Auflagefüllungen können auch aus Kunststoff gefertigt werden. Diese Variante ist zwar kostengünstig, aber in der Regel nicht besonders haltbar. Zudem wird empfohlen, nur bei kleineren Defekten auf Komposit zurückzugreifen.

Vorteile von Ein- und Auflagefüllungen aus Komposit

  • Günstig
  • Ästhetisch ausreichende Ergebnisse

Nachteile von Ein- und Auflagefüllungen aus Komposit

  • Kann sich mit der Zeit verfärben
  • Eignet sich nicht für grössere Füllungen

Bei bestsmile verwenden wir ausschliesslich hochwertige Keramik zur Fertigung von Ein- und Auflagefüllungen.

Wann eignen sich Inlay, Onlay oder Overlay?

  • Ein Inlay wird bei kleineren Defekten eingesetzt, die nicht die gesamte Kaufläche des Zahnes betreffen.
  • Ein Onlay wird über die gesamte Kaufläche gelegt und verleiht dem Zahn zusätzliche Stabilität.
  • Beim Overlay wird auch noch die Aussenfläche, also der Bereich zu den Nachbarzähnen überkuppelt. Overlays sind die umfassendste Art der Zahnfüllung und gelten als Vorstufe zu Kronen.
Inlay, Onlay oder Overlay

Klassische Füllung oder Inlay?

Besonders dann, wenn der Zahndefekt so gross ist, dass eine herkömmliche Zahnfüllung auf Dauer nur unzureichend Schutz bieten würde, empfiehlt es sich, auf ein Inlay auszuweichen. Auch bei Schäden im Seitenzahnbereich eignen sie sich besonders gut, da sie einiges widerstandsfähiger sind.

Overlay oder Krone?

Ob sich eine Krone oder ein Overlay bei dir eignet, wird deine Zahnärztin oder dein Zahnarzt entscheiden. Der Hauptfaktor ist hierbei, wie viel gesunde Zahnsubstanz noch vorhanden ist. Bei bestsmile werden sowohl Overlays als auch Kronen aus hochwertiger Keramik und passgenau für dich hergestellt.

Beraten lassen

Wie lange halten Inlays, Onlays und Overlays?

In der Regel halten Füllungen aus Keramik mindestens 10 Jahre bis das ganze Leben lang. Im Gegensatz zu einer anderen Füllung fallen sie sehr selten raus und müssen demnach nicht immer wieder ersetzt werden.

Entscheidend für die lange Haltbarkeit ist aber die eigene Mundhygiene. Werden die Zähne nur unzureichend geputzt, kann Karies entstehen. Dies zum Beispiel auch unterhalb eines Inlays, was eben dazu führen kann, dass es rausfällt.

Behandlungsablauf bei Ein- und Auflagefüllungen

Der Ablauf beim Einsetzen von Inlays, Onlays und Overlays ist gleich. Zuerst werden Karies oder Defekte vom befallenen Zahn entfernt. Das kennt man umgangssprachlich auch als Löcher, die gebohrt werden müssen. Durch das Entfernen entstehen am Zahn Aushöhlungen, die wiederhergestellt werden müssen.

Vor dem Einsetzen wird der Zahn präpariert, damit das Ersatzteil fachgerecht angebracht werden kann. Vom präparierten Zahn wird dann ein digitaler Abdruck gemacht, welcher als Vorlage für das Modell dient. Die Daten werden an ein Labor geschickt und spezialisierte Zahntechnikerinnen und Zahntechniker stellen die Keramikteile massgefertigt her.

Bis das passgenaue Keramikstück bereit ist, wird ein Provisorium angebracht – wie bei einer Veneers Behandlung. Bei einem zweiten Termin wird der Zahnersatz schliesslich eingesetzt. Inlay, Onlay und Overlay werden mit einem zahnmedizinischen Zement, der flüssig eingebracht und ausgehärtet wird, befestigt.

Letztes Update: 08.02.2023

Teilen

whatsapp linkedin facebook

Starte jetzt mit deinem neuen Lächeln und buche deinen gratis Beratungstermin

Gratis Termin
Video thumbnail image