bestsmile logo
Topics

Vergleich

Zahnkorrekturen und Zahnbehandlungen im Ausland

Veneers in Istanbul oder Implantate in Budapest: Zahnkorrekturen im Ausland können auf den ersten Blick sehr verlockend sein.

besser beraten beim Schweizer Zahnarzt

Mittlerweile gibt es immer mehr Billigangebote für Zahnbehandlungen in Ländern wie Ungarn oder der Türkei. Doch welchen Risiken setzt man sich aus, wenn man sich für eine solche Alternative entscheidet?

Eine Zahnbehandlung im Ausland kann viel teurer werden

Es ist wichtig zu wissen, dass der Kostenvoranschlag im Ausland oft nicht den effektiven Behandlungskosten entspricht. Es werden immer wieder Vorfälle bekannt, bei denen Patientinnen und Patienten von erheblichen Zusatzkosten überrascht wurden – teils schon durch kleine Komplikationen.

Zusätzliche Reisen, Übernachtungen, Absenzen am Arbeitsplatz und eventuelle Nachbesserungen kommen in der Regel noch dazu.

Im Ausland ist es zwar günstiger als in der Schweiz, oft vervielfachen ausländische Zahnärzte jedoch ihre Preise für Schweizer Patientinnen und Patienten. Ausserdem besteht die Gefahr einer Überbehandlung – eine Zweitmeinung einzuholen ist hier essentiell.

Im Ausland ist die Rechtssicherheit limitiert

Kommt es nach einer Behandlung zu unerwünschten Nebenwirkungen oder Komplikationen, besteht für Patientinnen und Patienten kaum die Möglichkeit, ihre Rechte geltend zu machen. Zudem ist der Garantieanspruch bei unsachgemässen Behandlungen erschwert. Das gilt auch dann, wenn die Voruntersuchung in der Schweiz stattgefunden hat.

Denn: Jeder Zahnarzt aus einem EU oder EFTA-Land kann ohne Bewilligung 90 Tage in der Schweiz arbeiten. So kann es passieren, dass ein solcher Zahnarzt bei Problemen nicht mehr erreichbar ist.

Eine fachgerechte Behandlung braucht Zeit

Umfassende Zahnbehandlungen gehen im Ausland oft sehr schnell. Schliesslich sollen die Kosten klein gehalten werden – mit Risiken: Der natürliche Heilungsprozess kann bei derart schnellen Behandlungen nicht ausreichend berücksichtigt werden. Oft entfällt auch die nötige Nachsorge, Nachkontrolle oder Nachbehandlung.

Abklärungsbedarf bei Auslandsbehandlungen

Solltest du dich trotz der Risiken für eine Zahnbehandlung im Ausland entscheiden, beachte bitte Folgendes:

  • Vergleiche die Offerten von Schweizer Zahnärzten mit denen der ausländischen Anbieter. Denk dran: Kosten für Reisen, Unterkünfte und allfällige Verdienstausfälle kommen dazu.
  • Vergleiche die Qualitätsstandards des Materials und der Produkte von inländischen und ausländischen Zahnarztpraxen.
  • Informiere dich gut über die Angebote und Anbieter von Auslandsbehandlungen. Verlange eine Referenzliste der Zahnarztpraxis und tausche dich mit anderen Patienten aus.
  • Achte darauf, dass der ausländische Zahnarzt deine Sprache spricht. So können Missverständnisse – und damit Zusatzkosten – vermieden werden.
  • Prüfe, ob durch die Zahnklinik eine Garantie auf die Behandlung angeboten wird. Oft ist das nicht der Fall.
  • Kläre im Vorfeld ab, wer die Haftung übernimmt. Oftmals ist dieser Punkt nur unzureichend geregelt.
  • Beachte, dass Versicherungen in der Regel nicht für Zahnbehandlungen im Ausland aufkommen.

Mit bestsmile auf sicheren Seite

Wir empfehlen: Lass deine Zahnbehandlung in der Schweiz durchführen. Zwei der weltweit besten Universitäten für Zahnmedizin befinden sich hier in Zürich und Bern. So bist du bestens bedient und kannst ein langanhaltendes Ergebnis erwarten.

Und wenn du dich für eine Zahnkorrektur mit Aligner oder Veneers interessierst, ist bestsmile deine sichere Wahl. Bei uns kommt alles aus einer Hand: Von der zahnmedizinischen Betreuung in unseren Praxen bis hin zur eigenen Produktion in der Schweiz. So arbeiten wir besonders sorgfältig und effizient – und können dir Zahnkorrekturen zu einem fairen Preis anbieten.

Quellenangaben: