Nur bis 31.5.22: CHF 500.– Rabatt: mehr erfahren

Jetzt CHF 500.– Rabatt
auf deine Behandlung
Nur bis 31.5.22!
Zum Angebot

Aligner

Aligner - die Zahnspangen Alternative

Schöne gerade Zähne zu erhalten, geht auch ohne Metall. Die durchsichtigen Schienen bieten eine einfache und schnelle Methode zur Begradigung der Zahnstellung.

Alternative zur Zahnspange

Warum eine Zahnkorrektur?

Schöne Zähne gehören seit jeher zu einem der gängigen Schönheitsideale. Nicht alle haben jedoch von Natur aus gerade Zähne. Medizinische oder ästhetische Entscheidungen können Gründe für die Begradigung von Fehlstellungen sein. Wo eine kieferorthopädische Behandlung oft bereits im Kindesalter vorgenommen wird, gibt es heutzutage einige Alternativen, die sich auch für Erwachsene gut eignen. Gerade für ästhetische Zahnbegradigungen kann nicht mehr nur eine klassische Zahnspange eingesetzt werden. Herausnehmbare Zahnspangen, die schnelle Ergebnisse in kurzer Zeit versprechen, werden immer beliebter.

Viele denken, das Kieferwachstum sei im Erwachsenenalter zu Ende und die Zähne haben ihre endgültige Position erreicht. Doch unsere Zähne sind praktisch das ganze Leben lang in Bewegung. Schiefe Zähne und Fehlstellungen können somit erst im Erwachsenenalter auftreten und dementsprechend ist es auch möglich, Zähne im ausgewachsenen Kiefer um einige Millimeter zu verschieben und korrigieren.

Wie entstehen Zahnfehlstellungen?

Es gibt viele Gründe für Zahnfehlstellungen. Genetische und äusserlich bedingte Ursachen können die Zahnstellung massgeblich beeinflussen. Einerseits sind unsere Zähne ständig in Bewegung, so dass sich die Zahnreihe im Laufe der Zeit verschieben kann. Andererseits können Angewohnheiten wie Daumenlutschen im Kindesalter oder der frühe Ausfall von Milchzähnen zu einer langfristigen Zahn- und Kieferfehlstellung führen.

Die Gründe wieso Zahnfehlstellungen entstehen, sind so individuell und vielseitig wie deren Behandlungsmethoden. Um zu eruieren, ob du einen Überbiss korrigieren musst, ob der Engstand durch das Ziehen der Weisheitszähne beseitigt werden kann oder welche Zahnkorrektur überhaupt für dich in Frage kommt, solltest du immer einen Facharzt konsultieren, der deinen persönlichen Behandlungsplan erstellt.

Die herkömmliche Zahnspange

Die Meisten kennen die feste Zahnspange in Form der Multibandapparatur als Behandlungsmethode von schiefen Zähnen. Bei dieser Art der Zahnkorrektur werden kleine Klammern, sogenannte Brackets, auf die Aussenfläche der Zähne geklebt. Durch die Brackets wird ein Drahtbogen gezogen und Drähte zusätzlich an den Backenzähnen befestigt. Die Drähte üben Druck auf die Zähne aus und führen so Stück für Stück zur gewünschten Zahnbewegung. Die Drähte müssen regelmässig vom Kieferorthopäden nachgezogen werden und die Behandlung dauert in der Regel lange.

Alternativen zur festen Zahnspange

Die Kieferorthopädie hat sich über die Jahre deutlich weiterentwickelt und die feste Zahnspange ist längst nicht mehr der einzige Weg zu schönen Zähnen. Zahnspangen können heute viel individueller angefertigt werden. Als Alternative zur festen Zahnspange gibt es folgende weitere Behandlungsmethoden in der Zahnmedizin:

Bei der Lingualspange handelt es sich um das gleiche Prinzip wie bei einer klassischen Zahnspange. Im Gegensatz dazu wird aber die Lingualspange auf der Hinterseite der Zähne befestigt und ist damit nicht direkt sichtbar. Da sich die Brackets auf der Innenseite befinden, werden diese durch den Speichel regelmässig und gut umspült. Die Zahnpflege mit dieser Zahnspange ist in der Regel einfacher als bei der klassischen Zahnspange mit Brackets. Der Nachteil ist, dass die Lingualspange mehrere Monate lang Probleme bei der Aussprache verursachen kann.

Auch Mini- und Keramik-Brackets folgen demselben Prinzip wie die bekannte feste Zahnspange. Die Plättchen aus Keramik oder eben in Mini-Form sollen diese Art der Zahnspange weniger sichtbar machen.

Durchsichtige Schienen, sogenannte Aligner, können hier für viele Arten der Zahnfehlstellungen die beste Lösung bieten. Die herausnehmbare Kunststoffschiene hält ohne Draht und Klammern, ist kaum sichtbar und beeinträchtigt das Sprechen nicht. Aligner üben aber genau wie die anderen Zahnspangen Druck auf die Zähne aus, um diese durch eine kontinuierliche Zahnbewegung in eine neue Position zu rücken. Im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden sind die Ergebnisse in kürzerer Zeit mit weniger Kosten und Aufwand zu erreichen.

Auch Veneers - hauchdünne Keramikschalen - können für einige Zahnkorrekturen eingesetzt werden. Unterschiedliche Zahnlängen, die Farbe oder Grösse der Zähne können mit Veneers verändert werden. Besonders Schönheitsmakel bei den Frontzähnen können dezent und natürlich verschönert werden, ohne dabei auf eine Zahnspange zurückzugreifen müssen.

Mehr zu Veneers

bestsmile Aligner

Aligner werden bei schwachen bis mittleren Zahnfehlstellungen eingesetzt und gehören zu den modernsten Zahnspangen unserer Zeit. Während feste Zahnspangen bereits seit den 1890er-Jahren benutzt werden, gibt es das Aligner-System erst seit 1998. Die Erfindung aus den USA hat das Gebiet der Orthodontie (Zahnregulierung) nachhaltig verändert. Die Kunststoffschienen werden aus durchsichtigem PET und PU hergestellt und sind damit beinahe unsichtbar. Es gibt keine Brackets und keine Drähte. Unangenehme Abdrücke mit Gips oder Alginat gehören bei der Aligner-Therapie ebenfalls der Vergangenheit an. Die Zähne werden mittels 3D-Scan analysiert und der Behandlungsverlauf kann mit Computergrafiken vorab sichtbar gemacht werden.

Fehlstellungen wie ein Überbiss, Zahnlücken oder Zahnkippungen können mit der unsichtbaren Zahnspange sowohl für den Unter- wie auch für den Oberkiefer in kurzer Zeit korrigiert werden. Da sich die Zähne auch nach einer Aligner Behandlung verschieben können, ist es wichtig, das Ergebnis langfristig zu erhalten. Hier kommt ein Retainer zum Einsatz. In Form einer Nachtspange oder als Draht an der Hinterseite der Zähne befestigt, bewahren diese Retainer die neue Zahnposition und sorgen für langfristig schöne Zähne.

Kundenmeinungen lesen

Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität: Aligner können zum Essen oder beim Sport ganz einfach herausgenommen und auch vom Patienten selbst wieder eingesetzt werden. Je nach Grad der Zahnkorrektur dauert die Aligner-Behandlung nur 3 - 18 Monate*.

Was kostet eine Zahnkorrektur?

Je nachdem welche Behandlungsmethode für deine Fehlstellung geeignet ist, können auch die Kosten für Zahnkorrekturen variieren. Ob die gesetzliche Krankenkasse teile der Behandlung übernimmt, hängt davon ab, ob es sich um eine medizinische oder ästhetische Behandlung handelt. Bei einer abgeschlossenen Zahnzusatzversicherung kann es sein, dass ein Teil der Kosten übernommen wird. Am besten klärst du das direkt bei deiner Versicherung ab. Lässt sich deine Zahnfehlstellung mit den unsichtbaren Zahnspangen von bestsmile korrigieren, kennst du den Preis schon bei Behandlungsbeginn. bestsmile Aligner gibt es zum Fixpreis und können in monatlichen Raten bezahlt werden.

Zu den Preisen

Ob deine Zahnfehlstellung mit einer Aligner Behandlung korrigiert werden kann, teilen dir unsere fachkundigen Kieferorthopäden und Zahnärzte bei deinem ersten Gratis Termin gerne mit. Vereinbare einfach einen kostenlosen Termin zur Beratung in einer Praxis deiner Wahl. Wir sind schweizweit in zahlreichen Städten vertreten und freuen uns auf deinen Besuch.

Termin vereinbaren